Wanderfahrerabzeichen des DKV
Wasserwanderer aufgepasst!
1. Oktober 2018
Ausstellung „Wer kentert – wird nass“ – Karikaturen von Carmela Wiener
4. Oktober 2018

WM-Platz neun für Lena Stöcklin

Die Nationalmannschaft des Deutschen Kanu Verbandes fährt in Rio mit zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze ein Traumergebnis ein.
Im Rennen der Damen-Einercanadier gewann erwartungsgemäß die Australierin Jessica Fox, die ein historisches Ergebnis ablieferte: Fox siegte am Vortag auch im Kajak der Damen und wird damit die erste Doppelweltmeisterin in der Geschichte des olympischen Kanuslaloms. Platz zwei ging an die Britin Mallory Franklin, die wie Fox als Doppelstarterin im Kajak und im Canadier Silber gewann. Dritte wurde die Tschechin Tereza Fiserova. Die Leipzigerin Lena Stöcklin kassierte im Endlauf 50 Strafsekunden und belegte am Ende Rang neun.

Augsburger Hannes Aigner wird Weltmeister

Der Augsburger Hannes Aigner holte zum Abschluss der Kanu-Slalom-Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro noch eine Goldmedaille im Kajak. Aigner siegte mit 0,96 Sekunden Vorsprung vor dem Olympiadritten von Rio 2016, Jiri Prskavec (Tschechien). Dritter wurde überraschend der Russe Pavel Eigel. Der Olympiasieger Joseph Clarke ging mit Platz fünf hingegen leer aus. „Ich hab alles riskiert, hatte einen richtig guten Lauf und bin jetzt super happy, dass es geklappt hat“, freute sich Aigner über seine gelungene Olympiarevanche, denn 2016 hatten Clarke, Kauzer und Prskavec die Nase vorn. Aigner blieb bei den Spielen nur der undankbare vierte Platz.

Deutschland ist erfolgreichste Nation der WM 2018

Chef-Trainer Michael Trummer rechnete nach den knappen Weltcupergebnissen zunächst mit einer sehr „schwierigen WM“ für die deutsche Nationalmannschaft und setzte in der Planung besonders auf Teamwork: „Wir haben uns gemeinsam gut vorbereitet und uns gut auf die speziellen Bedingungen hier in Rio eingestellt. Das Team hat geschlossen und diszipliniert eine super Leistung abgeliefert.“ Mit Blick auf die Nationenwertung zeigte sich Trummer besonders zufrieden:
„Wir sind bei dieser WM in drei von vier olympischen Entscheidungen auf dem Podest gewesen, haben im Canadier-Einer mit Franz Anton Gold und mit Sideris Tasiadis Bronze gewonnen, im Kajak der Damen hat Ricarda Bronze geholt. Hannes legt zum Abschluss dann noch eine goldene oben drauf. Hinzu kommt das Mannschaftssilber der Damen im Kajak. Die Hälfte aller unserer Sportler hat im Finale gestanden. Wenn das vorher jemand gesagt hätte, das hätte wohl keiner geglaubt“, freute sich Trummer über das Abschneiden seines Teams. Im Medaillenspiegel der olympischen Disziplinen liegt Deutschland als erfolgreichste Nation mit zweimal Gold und zweimal Bronze vor Australien (zweimal Gold) und Großbritannien (dreimal Silber).

Ergebnisse:

Herren Kajak: 1. Hannes Aigner (GER) 89,69 (0), 2. Jiri Prskavec (CZE) 90,65 (0), 3. Pavel Eigel (RUS) 92,17 (0),
Damen Einercanadier: 1. Jessica Fox (AUS) 109,07 (0), 2. Mallory Franklin (GBR) 113,85 (2), 3. Tereza Fiserova (CZE) 116,74 (2), … 9. Lena Stoecklin (GER) 171,49 (50)

Teilen Sie diesen Artikel: