Ende September jeden Jahres endet die Saison für die Wasserwanderinnen und Wasserwanderer in Sachsen. Es ist Zeit, die Fahrtenbücher einzureichen und auszuwerten.

Nach Ende der Fahrtenbuchsaison bitte Kanu-Fahrtenbücher einreichen damit die Auswertung der Wandersportwettbewerbe erfolgen kann!
Natürlich heißt das nicht, dass ab Oktober nicht mehr gepaddelt werden darf. Aber diese Fahrten gelten dann schon für die nächstjährige Saison. Die Fahrtenbücher werden in der Geschäftsstelle des SKV gesammelt. Danach beginnt die Arbeit des Beauftragten Wandersportwettbewerbe. Er kontrolliert, bestätigt und wertet aus.
Wer die Vorgaben des Deutschen Kanu-Verbandes erfüllt, kann sich um ein Wanderfahrerabzeichen in Bronze, Silber oder Gold bewerben. Diese Anforderungen sind in der gültigen Wandersportordnung (PDF, 250 KB) festgeschrieben. So erhält man eine schöne Bestätigung für die gepaddelten Leistungen.
 

Das Prozedere zur Abgabe der Fahrtenbücher

Das Prozedere zur Abgabe der Fahrtenbücher hat sich seit Jahren in Sachsen etabliert. Alle Kanusportlerinnen und Kanusportler sind aufgerufen, ihre Kanufahrten vom 1. Oktober des Vorjahres bis zum 30. September des laufenden Jahres lückenfrei in einem Fahrtenbuch zu dokumentieren. Dabei ist es egal, ob ein klassisches Papier-Fahrtenbuch verwendet wird oder ob die Fahrten digital im elektronischen Fahrtenbuch (eFB – siehe unten) des DKV erfasst werden. Sind alle Fahrten verzeichnet, wird das Fahrtenbuch umgehend an die Wanderwartin oder den Wanderwart im Verein weitergegeben. Dort werden die Einträge kontrolliert und auf Vereinsebene bestätigt.

Spätestens zum Stichtag 31. Oktober erfolgt die Weitergabe an die Geschäftsstelle des SKV in der Karl-Heine-Straße 93b, 04229 Leipzig (persönlich nach Absprache oder per Post). Im Falle des eFB erfolgt die Meldung per kurzer E-Mail an den Beauftragten Wandersportwettbewerbe im SKV. Jetzt wird auf Verbandsebene kontrolliert, bestätigt und gerechnet. Vor allem die Anträge zu den Wanderfahrerabzeichen müssen vom SKV fristgerecht an den DKV gemeldet und weitergegeben werden.
 

Auch über das eFB können Fahrtenbücher für die Wandersportwettbewerbe eingereicht werden.

Elektronisches Fahrtenbuch nutzen

Vielleicht finden sich noch weitere Vereine, die das vom DKV entwickelte und zur Verfügung gestellte elektronische Fahrtenbuch (eFB) zur Auswertung und Abgabe verwenden möchten. Das eFB erspart ein aufwändiges hin- und hersenden der analogen Fahrtenbücher per Post. Darüberhinaus hilft es, bei richtig eingegebener Fahrtenhistorie, auch bei der Erkennung und Beantragung der Wanderfahrerabzeichen.

Infos, Anleitungen und Anmeldung unter www.kanu-efb.de. Fragen dazu beantworten gerne die SKV-eFB-Beauftragten Falk Bruder und Ralf Strenge.

 

Ich freue mich jedes Jahr auf zahlreiche Fahrtenbücher mit euren spannenden und abwechslungsreichen Kanuabenteuern, egal ob traditionell oder elektronisch eingereicht. Ganz speziell sind die Vereine aufgerufen, die sich noch nicht am Wandersportwettbewerb beteiligen. Herzlichen Dank schon mal an alle fleissigen Paddlerinnen und Paddler aus Sachsen.

Falk Bruder | Beauftragter Wandersportwettbewerbe im SKV

Bester Verein im Kanu-Wandersport 2010 – 2020


Auswertung der vergangenen Jahre