Kanusport ist Natursport

Kanusport ist Natursport – kaum eine andere Sportart bietet die Möglichkeit, so vielfältige und unmittelbare Eindrücke in der Natur zu gewinnen. Im Gegenzug sind Kanuten aber auch zu besonderer Rücksichtnahme verpflichtet und setzen sich für Schonung und Rücksichtsnahme der Natur ein.

Bitte Informieren Sie sich deshalb vor jeder Fahrt über aktuelle Befahrungsregelungen. und beachten Sie auch die Pegelinformationen.
Nicht nur zum Erwerb des Wanderfahrerabzeichens sollte jeder Kanufahrer an einer Ökoschulung teilgenommen haben. Dort erhält er die erforderlichen Informationen über das richtige Verhalten bei Kanufahrten.

Eisvogel

Aktuelles

6. März 2017
Sächsischer Kanutag 2017

15. Sächsischer Kanutag und 12. Kanuball des WWA

Auf seinem 15. Kanutag am 4.3.2017 hat der Sächsische Kanu-Verband e.V. (SKV) in Grimma die Einführung eines Fachwartes für Kanu-Trendsport beschlossen. Mit dieser Position möchte der […]
15. Februar 2017
Eisvogelschutz im Leipziger Floßgraben

Eisvogelschutz im Leipziger Floßgraben

Ab 1. März und bis einschließlich 30. September gilt auf dem Leipziger Floßgraben wie in den vergangenen Jahren wieder die Allgemeinverfügung zum Schutz des Eisvogels (Alcedo […]
16. Januar 2017
Sächsische_Sportgala_2017

Zwei Podestplätze für Kanuten, SGK Meißen ist Talentstützpunkt des Jahres !

Für ganz vorn hat es diesmal nicht gereicht. Olympiasieger Tom Liebscher (Dresden) musste sich nur dem Seriensieger Eric Frenzel geschlagen geben, der nunmehr zum dritten Mal […]
21. Dezember 2016
Sächsische Sportler des Jahres 2016 gesucht!

Sportler des Jahres gesucht !

Bis zum 2. Januar können Ihr noch für unsere Kanuten abstimmen und tolle tolle Preise gewinnen. Der Landessportbund Sachsen sucht die Sportler und Teams des Jahres […]
25. Juli 2014

Offener Brief des SKV zur Wehranlage in Trebsen

Sehr geehrter Herr Staatsminister Frank Kupfer, Herr Präsident der Landesdirektion Sachsen Dietrich Gökelmann, Herr Landrat Dr. Gerhard Gey, sehr geehrte Vorsitzende der Landtagsfraktionen des Sächsischen Landtags, wie wir erfahren haben, soll am Wehr Trebsen in der Vereinigten Mulde in wenigen Tagen eine „Notreparatur“ der Wehranlage mit Spundwänden - genehmigt durch das Landratsamt Leipzig mit Zustimmung der Landestalsperrenverwaltung - begonnen werden.