Der Sächsische Kanu-Verband

Der Sächsische Kanu-Verband (SKV) ist der Interessenvertreter des organisierten Kanusports im Freistaat Sachsen. Er wurde am 27. Juni 1990 in Döbeln gegründet und ist Mitglied im Deutschen Kanu-Verband sowie im Landesportbund Sachsen.

Kleiner Verband mit großen Erfolgen

Derzeit sind im SKV insgesamt 3.608 Mitglieder in 59 Vereinen organisiert. Obwohl damit ein recht kleiner Verband, ist der Sächsischer Kanu-Verband einer der sportlich erfolgreichsten Verbände im Freistaat Sachsen. Seit Jahren hat der SKV mit Erfolgen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften, aber auch bei internationalen Meisterschaften des Nachwuchses großen Anteil an der sächsischen Medaillenbilanz. Die Namen von Anett Schuck, Christian Gille, Robert Nuck, Tom Liebscher sowie Tina Dietze und Steffi Kriegerstein im Kanu-Rennsport als auch Mandy Planert, Jan Benzien, Franz Anton, David Schröder und Frank Henze (Kanu-Slalom) mögen exemplarisch für diese Erfolge stehen.

Auf die Entwicklung leistungssportlicher Erfolge legt der Verband in seiner Arbeit das Hauptaugenmerk. Zum einen soll möglichst vielen jungen Athleten die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung im Sport gegeben werden, zum anderen dient die öffentliche Wahrnehmung sportlichen Erfolges auch unmittelbar der Entwicklung des Breitensports.

Breitensportliche Vielfalt

Neben den olympischen Sportarten Kanu-Rennsport und Kanu-Slalom halten die Vereine des SKV auch Angebote im Kanu-Wandersport, Kanu-Marathon, Kanu-Polo und Kanu-Drachenboot bereit. Die Vereine bieten jährlich eine breite Palette von kanusportlichen Veranstaltungen und Wettkämpfen an. So werden jährlich auf Sachsens Flüssen und Seen 15 Wandersportveranstaltungen, zahlreiche Rennsport-Regatten und Slalom-Wettkämpfe, Kanu-Polo-Turniere und Drachenboot-Events organisiert.

Im Einklang mit der Natur

Großen Wert legt der Verband auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, ist diese für die Kanuten doch zugleich Trainingsstätte, Wettkampfrevier und Erholungsraum. Um diesen in seiner Schönheit zu erhalten, engagiert sich der Verband auch in Gremien der Wassersportentwicklung, des Umwelt- und Naturschutzes.

Aktuelles

21. Mai 2015

25 Jahre Sächsischer Kanu-Verband – Kleiner Verband mit großen Erfolgen

Arend Riegel, Präsident des Sächsischen Kanu- Verbandes, hat zum Jubiläum des kleinen Verbandes mit den großen Erfolgen eingeladen und mehr als 70 Sportlerinnen und Sportler treffen sich daraufhin in der Muldentalklause am Ufer der Freiburger Mulde in Westewitz.
7. März 2015

SKV wählt neuen Präsidenten

Auf seinem Kanutag 2015 hat der Sächsische Kanu-Verband (SKV) am Samstag in Grimma einstimmig einen neuen Präsidenten gewählt. Der Glauchauer Arend Riegel tritt die Nachfolge von Heiner Quandt an, der den erfolgreichen sächsischen Sportverband insgesamt 16 Jahre geführt hatte.
5. Februar 2015

SKV verurteilt Entkrautungsmaßnahmen im Floßgraben

Der Sächsische Kanu-Verband verurteilt die derzeit im Floßgraben stattfindenden Entkrautungsarbeiten und lehnt alle naturzerstörerischen Gewässerunterhaltungsmaßnahmen ab.
30. Januar 2015

Sächsische Sportgala 2015

Kanu-Rennsportlerin Melanie Gebhardt (SC DHfK Leipzig), im vergangenen Jahr Silber- und Bronzemedaillengewinnerin bei der Europameisterschaft der unter 23-Jährigen, gewinnt den diesjährigen Nachwuchsförderpreis.