Die Fahrtenbuchsaison ist zu Ende!
1. Oktober 2017
Schüler B Cup Magdeburg 2017
Kanu-Rennsport, Schüler B-Cup in Magdeburg
26. Oktober 2017

Einschränkungen für den Kanu-Sport in Leipzig

Durch verschiedene Baumaßnahmen gibt es in der kommenden Zeit einige Einschränkungen für den Kanu-Sport auf den Leipziger Gewässern. Der SKV bittet um Beachtung und weist auf die Einhaltung der Befahrungsverbote hin.

Ersatzneubau Plagwitzer Brücke über die Weiße Elster ab Mai 2018

Information über Einschränkungen und Sperrungen der Brückendurchfahrt

Das zurzeit vorhandene Brückenbauwerk „Plagwitzer Brücke“ wird ab Mai 2018 vollständig abgebrochen und als Einfeldbauwerk als Verbundrahmen auf Bohrpfahlgründung neu errichtet. Die Widerlagerflucht liegt in der Linie der weiterführenden Ufermauern, so dass nach der Fertigstellung des neuen Bauwerkes die allgemeine Flussgeometrie der Weißen Elster unter dem Bauwerk ohne Einschränkung durchgeführt und das wassertouristische Nutzungskonzept mit einer lichten Höhe von 1,90 m auf einer Breite von 20,00 m bei Normalwasserstand erreicht werden kann.

Sperrungen und Einschränkungen

Alle bislang veröffentlichen Sperrzeiten sind veraltet.

Der neue Baubeginn für die Baumaßnahmen im Bereich Plagwitzer Brücke und in der Karl-Heine-Straße ist der 07.05.2018.

Auf Grund der aktuellen Kosten- und Fördermittelsituation verschiebt sich der für den 11. September 2017 geplante Baubeginn. (Quelle: Stadt Leipzig)


Sperrung eines Gewässerabschnitts der Pleiße und des Radwegs aufgrund von Baumaßnahmen (seit August 2017)

Mit Beginn der aktiven Arbeiten zur „Störstellenbeseitigung in der Pleiße“ im Abschnitt zwischen Brücke der Deutschen Bahn und dem AGRA-Wehr, ist es aus Sicherheitsgründen erforderlich, den Gewässerabschnitt zu sperren. Ab dem 1. August 2017 ist das Befahren der Pleiße mit Wasserfahrzeugen jeglicher Art im Bereich von Bahnbrücke bis zum AGRA-Wehr nicht mehr möglich. Im Gewässerlauf finden im Zeitraum bis Ende Februar 2018 Baggerarbeiten mit amphibischer Technik statt, welche eine Benutzung der Pleiße in diesem Gebiet durch Dritte aus sicherheitstechnischen Gründen grundsätzlich untersagen.

Der Baubereich wird bis zu diesem Zeitpunkt noch optisch gekennzeichnet und mit entsprechenden Warnhinweisen und Absperrungen für den öffentlichen Bootsverkehr gekennzeichnet.

Auch der Radweg entlang des linken Ufers der Pleiße im Bereich zwischen Goethesteig und Bahnbrücke wird für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Arbeiten in diesem Abschnitt werden im Zeitraum zwischen Mai 2017 bis hin zur Beräumung aller temporären bautechnisch erforderlichen Einschränkungen Ende März 2018 ausgeführt. Für den genannten Zeitraum von über 11 Monaten wird es nach aktuellem Stand somit erforderlich sein, den ca. 700 m langen Abschnitt für Fußgänger und Radfahrer in beide Richtungen zu sperren. Die offizielle Umleitung für den Weg von und nach Leipzig wird über die Koburger Straße geführt.

Mit fortschreitenden Bauarbeiten im Gewässer wird baubedingt der Bootsverkehr ebenfalls eingeschränkt.

Diese Einschränkungen der öffentlichen Wegeführung beruhen auf dem planfestgestellten Zuwegungs- und Sicherungskonzept zur Maßnahme Pleißevertiefung und sind grundsätzlich für die gesamte Bauzeit aufrecht zu erhalten.


Ersatzneubau der Brücke über die Kleine Luppe (seit August 2016)

Erneuerung der Ufermauer an der Kleinen Luppe

Im Auftrag der Stadt Leipzig, Verkehrs- und Tiefbauamt erfolgt der Ersatzneubau der Brücke über die Kleine Luppe sowie die Erneuerung und Sicherung der Ufermauer an der Kleinen Luppe auf dem Grundstück Karl-Heine-Straße 22b in Leipzig.

Das Bauvorhaben konnte am 01.08.2016 begonnen werden und wird mit allen Arbeiten voraussichtlich bis Juni 2018 andauern.

Wir bitten Sie daher, zur Sicherheit, diese Strecke zwischen Palmgartenwehr/ Abzweig Kleine Luppe/ Weiße Elster und Lindenauer Wehr zu meiden.


Wiederfreilegung des Elstermühlgrabens zwischen der Lessingstraße und der Thomasiusstraße (seit November 2016)

Bauarbeiten verhindern geradlinigen Umtrageweg

Am Teilbauabschnitt 3.1 des Elstermühlgrabens wird fleißig gewerkelt. Der zukünftige Kanal ist schon weitgehend ausgeschachtet, die Widerlager der neuen Funkenburgbrücke sind in Arbeit. Dadurch ist die direkte Verbindung zwischen Lessingstraße und Ranstädter Steinweg nicht begehbar.

Für den circa 85 Meter langen Wasserbauabschnitt werden rund 3,4 Mio. Euro investiert. Der Stadt Leipzig werden für diese Baumaßnahme Fördergelder in Höhe von insgesamt rund 2,5 Mio. Euro über die Förderprogramme „FRGH“ (Förderrichtlinie Gewässer/Hochwasserschutz) und „Brücken in die Zukunft“ bereitgestellt.

Wer auf dem Elstermühlgraben vom Stadthafen in Richtung Leipzig-Wahren fahren möchte, umträgt vom Schreberbad aus entlang der Carl-Maria-von-Weber-Straße und des Poniatowskiplans zur Lessingstraße und dieser in östlicher Richtung entlang bis zum Goerdelerring. Über den Vorplatz der Hauptfeuerwache erreicht man die Einstiegsstelle an der Angermühlbrücke und hat ab hier wieder freie Fahrt.

Die LVZ berichtet von Verzögerungen im Bauablauf und einer geplanten Eröffnung im April 2018

(–> Link)

 


Quellen: Stadt LeipzigLeipzig Tourismus und Marketing GmbH

Teilen Sie diesen Artikel: