Europameister Franz Anton (Leipzig), Nico Bettge (Leipzig) und Sideris Tasiadis (Augsburg)
Erfolgreiche Slalom-EM in Tacen (SLO)
6. Juni 2017
Lena Stöcklin - Weltcupfünfte im Kanupark Markkleeberg 2017
Die Weltspitze zu Gast im Kanupark
7. Juli 2017

Sparkassen Landesjugendspiele

LKC-Riege bei der Vorbereitung zum Slalomparcours

LKC-Riege bei der Vorbereitung zum Slalomparcours

… der Kanuten in Dresden am 17.06.2017

Das Großereignis des Landessportbundes Sachsen für alle Sommersportarten fand 2017 in Dresden statt. Die Kanurenn- und Slalomsportler waren am Bootshaus des TSV Rotation Dresden 1990 e. V. zu Gast.  Der Pieschener Hafen an der Elbe diente als Austragungsstätte für die Bootsdisziplinen Rennsportsprint und Slalomparcours. Zusätzlich musste an Land ein Gewandtheitslauf absolviert werden, der  physische und auch psychische Fähigkeiten abverlangte, die ein Kanute im Allgemeinen gut gebrauchen kann. Schnelligkeit, Genauigkeit, d. h. präzise Bewegungsausführung, auf den Punkt gebrachte Konzentrationsfähigkeit , Koordination und Orientierungsvermögen- das alles war gefragt.

Die Kanuten des SKV e. V. waren mit den jüngsten Wettkämpfern der Jahrgänge 2005 bis 2009 angereist, um ihre vielseitigen Talente unter Beweis zu stellen. Das gelang vielen ganz vorzüglich.

Es war zu spüren, dass bei den beiden Sportarten vielen Gemeinsamkeiten zu finden sind, aber auch mit ganz unterschiedlichen Schwierigkeiten zu rechnen ist. Bei straffem Wind im Hafenbecken war es für die Slalomkanuten nicht leicht, sich im bereitgestellten Schülereinheitsboot über Wasser zu halten. So kam auch ein „Kenterentchen“ zum Einsatz, um nach einer Kenterung zu trösten.

Die Rennsportler mussten sich auch auf unbekanntem Terrain bewähren. Im Slalomrundkurs war es nicht ganz einfach, mit den PE-Booten die Fahrlinie zu halten.
So manch einer haderte nach dem Gewandtheitslauf mit sich und der Welt. Für das Pech, die Konzentration nicht auf den Punkt gebracht zu haben, gab es in Slalommanier 2 bzw. 50 Strafsekunden.  Z. B.  wurden beim Zielwurf drei verpatzte Versuche mit  einem „Fünfziger“ geahndet.

Es zeigte sich aber, dass in den Wettkampfdisziplinen Slalom und Gewandtheitslauf Bestleitungen sowohl von Rennsportlern als auch von Slalomsportlern gezeigt wurden. Der Rennsportsprint blieb allerdings klar in den Händen der Rennkanuten. Die Sieger in den einzelnen Jahrgängen konnten aber von beiden Sportarten gestellt werden!

Die Sieger in den Jahrgängen

Schüler K1 Jahrgang 05: Oskar Dähne (TSV);
Schülerinnen K1 Jahrgang 05: Helene Schneider (SGKM);
Schüler K1 Jahrgang 06: Til Kuhnert (WSD);
Schülerinnen K1 Jahrgang 06: Jasmin Grünberger (VKD);
Schüler K1 Jahrgang 07: Lucas Manz (CKV);
Schülerinnen K1 Jahrgang 07: Haylie Pacholke (KVL);
Schüler K1 Jahrgang 08: Finn Prengel ((KVL);
Schülerinnen K1 Jahrgang 08: Marianne Purath (TSV);
Schüler K1 Jahrgang 09: Alberich Stamm (SGKM);
Schülerinnen K1 Jahrgang 09: Livia Kaldenhoff (SKSV);
Schüler C1, Jahrgänge 05/06: Felix Sachers (CKV);

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Text und Fotos: B. Forke

Teilen Sie diesen Artikel: