Logo des 46. TID - Freundschaftstreffens in Leipzig 2016
46. TID Freundschaftstreffen in Leipzig
2. September 2016
Schröder/Bettge Sechste des Gesamtweltcups
13. September 2016

Franz Anton verpasst Medaille knapp / Schröder Bettge im Gesamtweltcup auf Platz zwei

Franz Anton (Leipzig) schrammt beim vierten Weltcup der Slalom-Kanuten in Prag, mit Platz vier, knapp am Podest vorbei. David Schröder & Nico Bettge (Leipzig) sichern sich mit Platz fünf im Canadier Zweier, den momentan zweiten Platz im Gesmamtweltcup vor dem Finale in der kommenden Woche in Tacen, nahe der slowenischen Hauptstadt Ljubljana. Paul Böckelmann (Leipzig) wird Elfter der Kajak Herren. Für den Finaleinzug fehlen ihm winzige vier Hunderdstel Sekunden. Änhlich knapp verpasst Nico Bettge den Endlauf mit nur 0,32s Rückstand auf den zehnten Finalplatz.

Gold und Silber für DKV-Slalomteam beim Weltcup in Prag

Ricarda Funk (Bad Kreuznach) gewann bei den Kajak Damen. Die Vize-Weltmeisterin setzte sich an der Moldau im Kajak-Einer trotz dreier Torstabberührungen durch. Robert Behling/Thomas Becker (Merseburg) paddelten im Canadier-Zweier auf Rang zwei.

Kajak Damen & Canadier Zweier

Als Halbfinalschnellste zuletzt in die Entscheidung gestartet, brachte Ricarda Funk die deutlich schnellste Fahrzeit aller Finalistinnen auf den Kurs und konnte sich so letztlich auch sechs Strafsekunden leisten. Die 24-Jährige gewann vor Ana Satila (Brasilien) und der Slowenin Eva Tercelj und liegt vor dem Weltcupfinale in der kommenden Woche in Ljubljana-Tacen auch in der Gesamtweltcupwertung klar in Führung. „Ich war im Ziel ziemlich überrascht, mit so vielen Berührungen noch an der Spitze zu liegen. Aber trotzdem habe ich mich sehr darüber gefreut“, kommentierte Ricarda Funk ihren Erfolg.

Silber gewannen im Canadier-Zweier die Merseburger Robert Behling und Thomas Becker hinter den Slowaken Ladislav und Peter Skantar und vor den Tschechen Ondrej Karlovsky/Jakub Jane. Die Leipziger David Schröder/Nico Bettge wurden Fünfte und liegen als Zweite der Weltcupwertung ebenfalls noch aussichtsreich im Rennen um den Gesamtsieg. „Es war schwierig bei diesen windigen Bedingungen und zudem noch als Vorletzter ins Rennen zu gehen. Wir haben das gut gemeistert und das Publikum hat nicht nur die Tschechen, sondern auch alle anderen gut angefeuert – das war top. Wir sind sehr zufrieden“, gab Thomas Becker zu Protokoll.

Canadier Einer und Kajak Herren

Im Canadier-Einer der Herren schrammte Franz Anton (Leipzig) als Vierter knapp am Podest vorbei. Der Slowake Matej Benus gewann das Rennen vor Ryan Westley (Großbritannien) und dem Slowenen Benjamin Savsek. Im Kajak-Einer belegten Sebastian Schubert (Hamm) und Hannes Aigner (Augsburg) die Ränge acht und neun, die ersten vier Plätze dieser Kategorie machten die Gastgeber unter sich aus. Weltmeister Jiri Prskavec siegte am Ende trotz einer Torstabberührung vor seinen fehlerfreien Teamkollegen Ondrej Tunka, Vavrinec Hradilek und Vit Prindis. Den Canadier-Einer der Damen gewann die Australierin Jessica Fox vor Katerina Hoskova (Tschechien) und der Britin Mallory Franklin. Lena Stöcklin (Leipzig) paddelte auf den neunten Rang, Kira Kubbe (Luhdorf-Roydorf) wurde Zehnte.

„Insgesamt war das heute noch ein erfolgreicher Abschluss unter schwierigen Bedingungen, der Wind blies doch kräftig in die Strecke hinein und es wurde schwierig, als die Tore gewackelt haben“, bilanzierte DKV-Cheftrainer Michael Trummer, der seinem Team für den ersten Wettkampf nach dem Tod von Damen-Bundestrainer Stefan Henze in Rio de Janeiro Respekt zollte: „Die Situation für das gesamte Team war sehr, sehr hart. Was insbesondere die Damen hier geleistet haben, ist eigentlich gar nicht zu beschreiben. Stefan war immer in unseren Gedanken. Das ganze Team ist zusammengerückt und hat das richtig gut gemacht.“

Ergebnisse, Weltcup (4/5) in Prag (Tschechien)

Herren, Kajak-Einer:

1. Jiri Prskavec (CZE) 91,60 (2), 2. Ondrej Tunka (CZE) 91,61 (0), 3. Vavrinec Hradilek (CZE) 91,77 (0), 4. Vit Prindis (CZE) 92,29 (0), 5. Jakub Grigar (SVK) 92,83 (0), 6. Giovanni De Gennaro (ITA) 93,66 (2), … 8. Sebastian Schubert (GER/Hamm) 94,76 (2), 9. Hannes Aigner (GER/Augsburg) 96,45 (0), im Halbfinale ausgeschieden: 11. Paul Böckelmann (GER/Leipzig) 97,56 (2), 29. Alexander Grimm (GER/Augsburg) 103,06 (4). Weltcup-Stand: 1. Prindis 164 Punkte, 2. Tunka 153, 3. Dariusz Popiela (POL) 143, … 5. Schubert 139, 8. Grimm 127, 16. Aigner 93, 20. Böckelmann 83, 49. Tim Maxeiner (GER/Wiesbaden) 31.

Canadier-Einer:

1. Matej Benus (SVK) 98,91 (0), 2. Ryan Westley (GBR) 99,16 (0), 3. Benjamin Savsek (SLO) 100,74 (0), 4. Franz Anton (GER/Leipzig) 101,80 (2), 5. Adam Burgess (GBR) 101,94 (0), 6. Lukas Rohan (CZE) 102,41 (0), … im Halbfinale ausgeschieden: 11. Nico Bettge (GER/Leipzig) 104,36 (0), 30. Florian Breuer (GER/Augsburg) 206,03 (100). Weltcup-Stand: 1. Alexander Slafkovsky (SVK) 180, 2. Nicholas Peschier (FRA) 161, 3. Anze Bercic (SLO) 155, … 17. Anton 82, 27. Bettge 58, 42. Jan Benzien (GER/Leipzig) 22, 49. Breuer 14.

Canadier-Zweier:

1. Ladislav Skantar/Peter Skantar (SVK) 108,29 (0), 2. Robert Behling/Thomas Becker (GER/Schkopau) 110,95 (2), 3. Ondrej Karlovsky/Jakub Jane (CZE) 113,82 (4), 4. Pierre Picco/Hugo Biso (FRA) 113,92 (0), 5. David Schröder/Nico Bettge (GER/Leipzig) 116,19 (2), 6. Tomas Koplik/Jakub Vrzan (CZE) 120,71 (6), … im Halbfinale ausgeschieden: 17. Kai Müller/Kevin Müller (GER/Halle/S.) 127,51 (10), 18. Niklas Hecht/Alexander Weber (GER/Leipzig) 173,18 (52). Weltcup-Stand: 1. Pierre Tillard/Edern Le Ruyet (FRA) 176, 2. Schröder/Bettge 168, 3. Picco/Biso 153, … 5. Behling/Becker 136, 9. Müller/Müller 95, 30. Hecht/Weber 9, 32. Franz Anton/Jan Benzien (GER/Leipzig) 5.

Damen, Kajak-Einer:

1. Ricarda Funk (GER/Bad Kreuznach) 108,59 (6), 2. Ana Satila (BRA) 110,75 (4), 3. Eva Tercelj (SLO) 111,37 (6), 4. Veronika Vojtova (CZE) 112,31 (0), 5. Klaudia Zwolinska (POL) 116,50 (4), 6. Katerina Kudejova (CZE) 116,88 (4), … im Halbfinale ausgeschieden: 13. Lisa Fritsche (GER/Halle/S.) 111,98 (4), 15. Jasmin Schornberg (GER/Hamm) 112,88 (2), 30. Melanie Pfeifer (GER/Augsburg) 162,34 (52). Weltcup-Stand: 1. Funk 214, 2. Satila 173, 3. Jana Dukatova (SVK) 171, … 6. Schornberg 144, 25. Pfeifer 60, 35. Fritsche 37.

Canadier-Einer:

1. Jessica Fox (AUS) 113,59 (0), 2. Katerina Hoskova (CZE) 120,52 (2), 3. Mallory Franklin (GBR) 120,74 (0), 4. Kimberley Woods (GBR) 121,95 (4), 5. Nuria Vilarrubla (ESP) 122,40 (2), 6. Nadine Weratschnig (AUT) 122,58 (8), … 9. Lena Stöcklin (GER/Leipzig) 135,87 (2), 10. Kira Kubbe (GER/Luhdorf-Roydorf) 144,18 (4). Weltcup-Stand: 1. Franklin 207, 2. Woods 182, 3. Fox 175, … 25. Stöcklin 30, 26. Kubbe 27.

Teilen Sie diesen Artikel: