Sächsische Kanuten zu Gast in Dänemark
20. Juni 2016
Rennsport-Jugend zur DM-Vorbereitung in Döbeln
8. August 2016

22. Internationale Elbefahrt eröffnet

Am Samstag, 02. Juli 2016, wurde im Bootshaus des Vereins Kanusport Dresden (VKD) in der Tolkewitzer Straße in Dresden die 22. Internationale Elbefahrt eröffnet. Begrüßt wurden die Teilnehmer von den Aktiven des VKD, dem Vizepräsidenten des Sächsischen Kanuverbandes, Uwe Gravenhorst, und dem Gesamtleiter der Fahrt, Harald Zeiler.

Insgesamt sind in diesem Jahr 50 Teilnehmer gemeldet, von denen 37 die Gesamtstrecke von Decin bis Hamburg mit einer Länge von 645 Kilometern paddeln wollen. Ein Teilnehmer kommt aus den Niederlanden und einer aus Österreich. Der Bust- und Bootsransfer von Hamburg nach Dresden verlief reibungslos, dank unseres Partners paddelträume.de.

Die Freunde vom VKD hatten erneut mit viel Engagement den Teilnehmern einen herzlichen Empfang bereitet.  Da es 19 Grad kälter war als im Vorjahr, fand die Eröffnung im Saal statt. Das bot dann gleich die Gelegenheit, am späten Abend auf einer großen Videowand das legendäre EM-Fußballspiel Italien gegen Deutschland gemeinsam zu verfolgen.

Der Vizepräsident für Kanuwandersport beim Sächsischen Kanuverband, Uwe Grafenhorst, nutze den Anlass, um sich stellvertretend für alle Mitglieder des VKD beim Sportfreund Wolfgang Jähne für treu geleistete ehrenamtliche Arbeit zu bedanken. Wolfgang Jähne wurde dafür mit der Silbernen Ehrennadel des Sächsischen Kanuverbandes ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag Vormittag erfolgte dann die gemeinsame Fahrt zu den Paddelfreunden im tschechischen Decin. „Damit wird erstmals in der Geschichte der Internationalen Elbefahrt der Paddelstart in Decin erfolgen und ein weiterer wunderbarer Abschnitt der Elbe im Elbsansteingebirge erlebbar. Wir wurden von den tschechischen Freunden sehr herzlich beggrüßt und fanden eine Top-Wiese für unser Zeltlager vor. Beide Seiten zeigten sich interessiert, dass auch in zuküftigen Jahren die Fahrt in Decin beginnt.“, kommentierte Harald Zeiler das Zusammentreffen.

Weitere Informationen unter www.internationale-elbefahrt.de

Teilen Sie diesen Artikel: